In 8 Schritten zum perfekten Frühjahrsputz

Frühjahrsputz kann lästig sein. Es sei denn, Sie richten ihn sich so ein, dass er Spaß macht!

Erstellen Sie einen ungefähren Ablaufplan. Dazu können gehören:

  • Ein umfangreiches Frühstück vor Arbeitsbeginn
  • Lieblingsmusik aus bevorzugter Playliste oder aus dem Radio
  • Großzügig Zeit einplanen
  • Belohnung für sich selbst in Aussicht stellen!
  • Ausreichend Pausen einplanen (z. B. Kaffee und Kuchen)

Warum „Frühjahrsputz“?

Drehen wir die Zeit zurück => zu unseren Eltern und Großeltern. Zentralheizungen gab es noch nicht, oder sie galten als Privileg für wenige Betuchte.
Der Großteil der Menschen heizte vorwiegend mit Holz und Kohle, was unweigerlich Staub und Schmutz verursachte. Zudem waren die Fenster und Türen nicht so gut isoliert wie heute.
Die spärliche Wärme musste in den Räumen verbleiben. Regelmäßige Lüftung der Wohnung (wie es heutzutage gemacht wird) hätte zu Wärmeverlust geführt, den es zu vermeiden galt.

Mit dem Frühlingsbeginn erwacht die Natur zu neuem Leben! Die erwärmte Frühlingsluft konnte dazu genutzt werden, die Wohnungen ausreichend zu lüften und den übrig gebliebenen Dreck vom Heizen gründlich zu entfernen.
Der Frühjahrsputz um Ostern/Pfingsten herum war geboren.

Schritt 1: benötigtes Handwerkszeug

Bevor wir mit der Putzaktion beginnen, machen wir uns Gedanken über die benötigten Utensilien. Wir stellen bereit:

  • Gummi- /Latexhandschuhe
  • Putzeimer und Scheuerlappen
  • Bodenwischer
  • Spülmittel
  • Spiritus (ein Spritzer in das Wasser zum Fensterputz)
  • Essig, Essigessenz verdünnt
  • Alternativ Zitronensäure, Natron
  • Glasreiniger
  • Kernseife, Allzweckreiniger (am besten Bio)
  • Staubsauger, Staubwedel- oder Lappen, Besen, Handfeger, Kehrschaufel

Schritt 2: Wir veranstalten eine Spring Cleaning Party!

Übersetzt heißt das: Frühjahrsputz. Englisch klingt deutlich eleganter, als unsere harte deutsche Lyrik!

Wir orientieren uns an der Vorgehensweise von Münchner Bürgern. Freiwillige säubern die Isarufer und befreien sie von Abfall und Unrat. Die nennen das „Ramma damma“, auf Hochdeutsch: Wir räumen auf!

Unser Vorteil: Wir haben es nicht mit Ufern der Isar zu tun und auch nicht mit Abfall und Unrat, sondern lediglich mit unserer pflegebedürftigen Wohnung!
Vielleicht hilft uns – auch freiwillig – ein Freund oder eine Freundin. Wir haben uns Tage ausgesucht, die mieses Wetter garantieren. So ärgern wir uns nicht über verplemperte Badetage!

Check:

  • Musik läuft?
  • Prickelndes Getränk ist gekühlt (man könnte einen lustigen Aufkleber „Notfall“ an der Flasche anbringen)
  • Alles steht bereit?
  • Die Sonne scheint, zumindest im Gemüt?

Schritt 3: Wir räumen die Wohnung auf!

Ja, das machen wir fast jeden Tag, das ganze Jahr über, sagen Sie. Beim Frühjahrsputz allerdings geht es tiefer, in die Schubladen, Regale, und in die schwer zugänglichen Ecken.
Die Reihenfolge der Räumlichkeiten bleibt Ihnen überlassen. Beachten Sie jedoch bitte folgende Regeln:

Arbeiten Sie stets von oben nach unten (so, wie Staub und Schmutz fallen).

Beginnen Sie in schwer zugänglichen Ecken! Da sitzt der meiste Staub und Schmutz, den Sie beim Routineputz ignoriert haben.

Sie haben ein erstes Etappenziel erreicht, denn Sie haben:

  • Die Schränke aufgeräumt
  • Kleidung, die nicht mehr getragen wird, entweder entsorgt, oder gut verpackt auf den Dachboden verbracht (oder einen anderen Ort)
  • Vor allem in Küche und/oder Badezimmer: Schubladen mit geeigneter Folie ausgelegt (diese muss dann nur ausgetauscht werden, was zeitraubendes Putzen erspart)
  • Extra Tipp von den Profis der Saubermann Gebäude Reinigung München:
    Deponieren Sie in Flur/Garderobe eine Kiste (beispielsweise eine dekorative „Schatzkiste“) oder eine Box mit Deckel. Da hinein können auf die Schnelle Kleidungsstücke oder Gegenstände verschwinden, die man beim Heimkommen zunächst einmal ablegt oder achtlos hinschmeißt, bevor sie endgültig weggeräumt werden

Schritt 4: Wir reinigen das Badezimmer

Was muss alles gesäubert werden?

  • Badewanne:
    Sie fällt bestimmt nicht durch Schmutzränder auf, denn die sind im Alltag ruck zuck weggewischt
  • Duschvorhang:
    Den stecken Sie in die Waschmaschine, Schimmelflecken vorbehandeln
  • Toiletten:
    Deutsche Toiletten haben allgemein einen guten Ruf! Trotzdem das Augenmerk auf Kalkablagerungen und Urinstein richten. Die meisten Bakterien sammeln sich unter dem Sitz! Den Austausch der WC-Bürste nicht vergessen
  • Waschbecken:
    Hier fassen wir besonders das Sieb und den Siphon ins Auge, wo sich gerne Haare sammeln und Verstopfungen verursachen. Vorsorglich einen Schuss Rohrreiniger (Bio) investieren
  • Spiegelschrank über dem Waschbecken:
    Den Inhalt haben wir zuvor schon aus- und wieder geordnet eingeräumt, dann putzen wir gründlich die Spiegel
  • Fliesen:
    Oft sind sie schmutzig grau geworden oder vergilbt. Geeignet sind Essig (killt auch unangenehme Gerüche) oder Glasreiniger in lauwarmem Wasser. Mit klarem Wasser abgespült, danach poliert, verleihen sie dem Badezimmer einen neuen Glanz
  • Boden:
    Die meisten Böden sind gefliest, was das tägliche Putzen (oder zumindest alle zwei Tage) wesentlich erleichtert

Ergänzen Sie obige Liste bei Bedarf, abhängig von der Ausstattung Ihres Badezimmers.

Wichtiger Tipp von der Saubermann Gebäude Reinigung München:
Entsorgen Sie umgehend den Putzlappen, mit dem Sie das WC gereinigt haben! Wir wollen die Bakterien vernichten, nicht verteilen! Regelmäßiges Putzen ersetzt Chemiekeulen!

Schritt 5: Wir stellen die Küche auf den Kopf

Wir nehmen uns vor:

  • Kühlschrank:
    Nach dem Abtauen befüllen wir ihn professionell, heißt, nach Haltbarkeitsdatum sortiert! Lange Haltbares kommt nach hinten, zeitnah zu Verbrauchendes vorne. Wir stellen so, dass wir stets links beginnen mit der Entnahme, dann von rechts nach links nachschieben (Kühlhausregel in der Gastronomie)
  • Backofen:
    Essig oder verdünntes Essigessenz anstatt Backofenreiniger! Notfalls Bleche oder Grillrost einweichen
  • Spüle:
    ähnliche Vorgehensweise wie beim Waschbecken im Badezimmer
  • Vorratsschrank:
    Ausgeräumt, gesäubert, mit einer austauschbaren Unterlage präpariert, kann er wieder eingeräumt werden, Prinzip Kühlschrankregel
  • Schubladen für Besteck:
    Sie ahnen schon, selbe Vorgehensweise wie bei allen Schubladen
  • Schränke für Geschirr:
    dito
  • Geschirrspüler:
    Den reinigen wir mindestens jede Woche, aber im Rahmen unserer Spring Cleaning Party gönnen wir ihm eine Tiefenreinigung. Idealerweise mit einem speziellen Tab, der dafür vorgesehen ist, die Maschine in einem Spülgang ohne Geschirr von möglichen Ablagerungen zu befreien

Das nächste Etappenziel ist erreicht, Sie erholen sich bei einer ausgiebigen Pause.

Schritt 6: Wohnzimmer, Schlafzimmer

Je nach Oberflächenbeschaffenheit Ihrer Möbel glänzen diese mal mehr, mal weniger.
Diese Mittel eignen sich:

  • Fusselfreies Tuch
  • Nebelnass abwischen
  • KEIN Mikrofasertuch (die raue Oberfläche kann Kratzer verursachen)
  • Für die Unterhaltungselektronik ein antistatisches Tuch
  • Staubwedel für die Lampen und Heizkörper
  • Für die Ledermöbel: Sie fangen leider nicht nur bewundernde Blicke ein, sondern auch Krümel, Staub und Alltagsschmutz. Die Behandlung der Materialien ist abhängig von der Beschaffenheit des Leders. Bitte individuelle Pflegeanleitungen beachten

Zur nächsten Etappe:

Schritt 7: Vorhänge waschen

Diesen Vorgang nimmt uns im Idealfall die Waschmaschine ab. Das Etikett sagt Ihnen die Einstellung des Waschprogrammes (wertvolle Vorhänge von Hand waschen)

Schritt 8: Zum Schluss putzen wir die Fenster, Rahmen zuerst

Wie werden Fenster von Profis der Saubermann Gebäude Reinigung München geputzt?
Sie benutzen:

  • Einwascher mit Mikrofaserbezug, beseitigt den Schmutz und verhindert Schlieren
  • Gemisch aus Wasser und Glasreiniger

Zum Schluss wird mit einem Abzieher von rechts oben nach unten arbeitend das Fenster – möglichst in einem einzigen, zügigen Durchgang – streifenfrei getrocknet.

Wenn Sie bis hierhin gelesen haben, sind Sie theoretisch durch mit der Putzerei.
Haben wir etwas vergessen? Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wir wollen mit Augenzwinkern unterhalten!